LIES GROENING

Lies Groening stammte aus Geseke in Westfalen. Zwischen 1966 und 1968 lebte sie im Shokokuji Zen-Kloster in Kyoto. Über diese Zeit schrieb sie ein wunderbares Buch:

Lektüre: „Die lautlose Stimme der einen Hand“

8 Kommentare zu “LIES GROENING

  1. Ich habe vor ungefähr 20 Jahren eines ihrer wunderbaren Bücher gelesen und hatte ihr damals über den Verlag eine Nachricht zukommen lassen wollen – von dort erfuhr ich, dass sie kurz zuvor verstorben war.

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *