SAMARPAN

Samarpan, geb. 1941 in San Francisco, gibt Satsangs seit 1996 und ist ein wunderbarer Meister.

Lektüre: “Glücklich sein in jedem Moment” und „Stille – Gespräche mit Samarpan“
www.samarpan.de
https://www.webstream.eu/samarpanonlinesatsang

SamarpanZITATE VON SAMARPAN

Nicht nur, dass Gott seine Schöpfung durch dich betrachtet, er erfährt sie auch durch dich und das schliesst jedes Gefühl, jede Erfahrung, jede Handlung und jeden Gedanken mit ein.

Vergiss alle Empfehlungen und schreibe Deine eigene Bibel.

Es ist nur die Idee über Erleuchtung, die die Suche nach dem permanent bleibenden „Big Bang“ verursacht. So etwas gibt es nicht. Niemand wird erleuchtet. Erleuchtung ist im innersten Kern unseres Seins. Sie ist schlicht und einfach unsere Natur.

Wenn ich den Lärm in die Kategorie: „wichtig“ einreihe und ihm meine Aufmerksamkeit schenke, dann ist er störend. Aber Lärm ist kein Problem, er ist keine Bedrohung, er ist nicht gefährlich. Ich muss mich dem Lärm nicht zuwenden. Er kommt in die Kategorie: „unwichtig“.

Jede Erfahrung verändert sich. Mach keine Philosophie daraus.

Alle Manipulation geschieht im Verstand. Wenn du nicht im Verstand lebst, dann bist du nicht manipulierbar, dann bist du frei!

Wahre Intimität ist dir selber nahe zu sein.

Mach es dir so leicht wie du nur kannst.

Das einzige Problem des Menschen besteht darin, dass er die Vorstellung hat mit ihm sei etwas nicht in Ordnung, und dass das was nicht in Ordnung zu sein scheint, repariert werden müsse.

Alles was gestört werden kann, muss gestört werden.

Meine Traurigkeit ist glücklich weil ich sie liebe.

Wenn die Psychiater und Psychologen die Wahrheit entdecken, werden sie mit echter Therapie beginnen. Anstatt zu versuchen, bessere „ich’s“ aufzubauen, werden sie den Menschen helfen alle diese Ideen loszulassen und einfach Hier zu sein, ohne jegliche Vorstellung von irgendetwas.

Wenn man dahin geht wo man sich hingezogen fühlt kann auch Leiden entstehen. Die ganze Welt kann zusammenbrechen. Sie muss zusammenbrechen. Erst dann kann Neues wachsen.

Wenn sich einer weigert zu streiten, dann ist der Krieg vorbei.

Die Erfahrung des Lebens ist einem permanenten Wechsel unterworfen. Wenn sich eine andere Erfahrung als Glück einstellt, denken wir das Glück sei woanders hingegangen oder dass wir etwas falsch gemacht haben. Wir können nichts falsch machen. Es ist ganz einfach unmöglich. Wir können nur aus dem Moment heraus handeln. Aus dem Jetzt. Negative Gefühle gehören zum Leben. Sobald wir Ihnen keine Energie mehr geben, aber trotzdem zulassen dass sie da sind, haben sie keine Macht mehr. Der Verstand hat eine Vorstellung wie wir sein sollten, aber so werden wir nie sein.

Alle Wege führen zur gleichen Wahrheit. Die Weisheit stammt aus der gleichen Wahrheit. Du kannst alle Wege loslassen, du kannst alles Wissen loslassen, und du kannst alle Bücher weglegen, denn du musst über sie hinausgehen. Du kannst dich selbst direkt entdecken, denn du bist die Quelle.

Wenn ich meine, etwas verstehen zu müssen um glücklich zu sein, werde ich nie glücklich sein.

Wenn dir das was du tust, egal was es ist, Freude bereitet, dann ist es immer richtig. Dann kann es nicht falsch sein.

Ego ist jegliche Vorstellung von mir, egal was für eine.

Die Hälfte der Zeit verbringt der Verstand damit Probleme zu erfinden. Die andere Hälfte der Zeit verbringt er damit Probleme zu lösen.

Wenn wir die Gefühle nicht benennen, ihnen keinen Namen geben, dann sind es einfach Körperempfindungen.

Alle Manipulation geschieht durch den Verstand. Wenn du nicht im Verstand lebst bist du nicht manipulierbar, dann bist du frei.

Wenn du ganz sein willst musst du deine Dämonen lieben. Total, ohne Einschränkung.

Für alles was geschehen möchte hast du die Energie. Für alles was nicht geschehen möchte hast du keine Energie.

Wenn du den Gedanken keine Aufmerksamkeit schenkst, haben sie keine Macht über dich.

Sehnsüchte verschwinden nicht, wenn du das bekommst, was du ersehnt hast.

Wenn du bereit bist, wahrhaftig zu sein, wenn du bereit bist, authentisch zu sein, hast du vielleicht keinen einzigen Freund mehr auf der Welt, aber du bist frei. Vielleicht erkennt dich niemand mehr an. Mir ist das lieber, mir ist Freiheit wichtiger als alles andere.

Manchmal sind körperliche Krankheiten der grösste Segen, der grösste Kuss, den uns das Göttliche geben kann. Denn sie erschüttern unser Fundament und erwecken wirklich unsere Aufmerksamkeit.

Das Leben lernt dich das Notwendige überall, zu jeder Zeit und in jeder Situation.

Wir dürfen alles tun, wir dürfen alles geniessen was uns das Leben bietet. Und wenn wir Bewusstheit hineinbringen in das Tun und in das Geniessen, dann wird alles zum Gebet.

Zuerst sagt dir der Verstand was nicht in Ordnung ist, und das ist eine Lüge. Und dann sagt er dir wie du es besser machen kannst, und auch das ist eine Lüge. Der Verstand will dich vor deinen Gefühlen retten. Die Situation wird sich aber erst dann verändern, wenn du fühlst was du fühlst, und nicht indem du über Strategien nachdenkst.

Disziplin kommt aus derselben Wurzel wie „disciple“, Jünger. Sie ist nichts Auferlegtes. Disziplin besteht darin, hier im Moment zu bleiben. Das ist die einzige Disziplin, die wir brauchen. Einfach aus dem Verstand heraus in den Moment zu kommen. Immer und immer wieder. Das ist Disziplin. Sehr einfach. Nicht auferlegt und in grösster Leichtigkeit.

Manchmal trickst der Verstand so sehr, als ob er HIER wäre. Das ist eine seiner Lieblingsverkleidungen. Wenn es aber ein Problem gibt, ist das nicht HIER. So kannst du den Verstand durchschauen. Wenn irgendetwas problematisch ist, eine Debatte vor sich geht oder ein Streit, dann bist du nicht HIER.

Wir möchten erfolgreich sein und ein gutes Leben haben. Und wir haben eine Vorstellung wie unser Leben jetzt ist. Dann gehen wir in eine weitere Vorstellung und stellen uns vor, wie unser Leben sein sollte; wie wir die erste Vorstellung verbessern könnten. Wenn wir aber alle Vorstellungen fallen lassen, kommen wir auf unseren Grund und dann sehen wir, dass an unserem Leben nichts falsch ist.

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass an deiner eingebildeten Zukunft nie etwas neu ist? Du kannst dir nichts Neues vorstellen – aber ich garantiere dir, dass es neu sein wird.

In jedem Moment haben wir 10000 Eindrücke. Aber 9999 passen nicht in die Geschichte. Sie werden einfach beiseite gelassen. Der Verstand sucht sich nur die aus, die am besten in die Geschichte passen. So ist es bei uns allen. So funktioniert der Verstand.

Das jemand erwacht ist kein Wunder. Ein Wunder ist es, wie jemand so lange schlafen kann.

Wenn du aus einem Gefühl des Mangels handelst, verkaufst du deine Seele, um das zu bekommen, was du zu brauchen meinst.

Wenn ich mit mir selbst in Frieden bin, wenn ich einfach in der Wahrheit ruhe, bin ich mit allen anderen in Frieden – egal, was sie glauben oder nicht glauben. Wenn mein Frieden von etwas im Aussen abhängt, ist er sehr zerbrechlich. Jemand stimmt mir zu – ich fühle mich gut. Jemand stimmt mir nicht zu – ich fühle mich schrecklich. “Bitte, stimme mir zu, damit ich mich gut fühlen kann! Mein Wertgefühl hängt von deiner Zustimmung ab” – sehr zerbrechlich!

Das ist uninteressant. Erklären, rechtfertigen, vergleichen, dieses Zeug ist uninteressant. Das ist nicht lebendig, nicht saftig. Es ist nicht real. Es ist ungefähr so interessant wie einem Kassettenrekorder zuzuhören, der immer das Gleiche abspielt.

Es gibt nur eine Sache im Leben, die wir lernen müssen: Wie fühlt es sich an, HIER zu sein, und wie fühlt es sich an, im Verstand zu sein. Wenn wir das einmal gelernt haben, gibt es keine Probleme mehr. Alles Weitere ergibt sich von selbst.

Geld anzuhäufen ist eine Möglichkeit, sich sicher zu fühlen, aber es macht uns nicht wirklich sicher, es gibt uns höchstens die Illusion von Sicherheit. Auch reiche Menschen sterben. In diesem Leben gibt es keine Sicherheit. Das Leben soll nicht sicher sein. Es soll ein Abenteuer sein. Und es ist ein grossartiges Abenteuer.

Wenn der Verstand still ist, dann fühlst Du dich einfach natürlich glücklich.

Lass dir von niemandem erzählen du würdest es falsch machen. Niemand kann das wissen. Niemand weiss wie du sein solltest. Du bist einzigartig, und dein Weg ist dein Weg. Er ist nicht wie der von einem anderen. Du kannst es nicht so machen, wie es ein anderer gern hätte, das ist nicht möglich.

Das ist die Macht der Illusion: Alles, was wir ablehnen, wird sehr mächtig. Alles, worüber wir eine festgelegte Meinung haben, gewinnt an Macht. Und diese Macht  kann nur durch Akzeptanz entzogen werden. Was für ein Gefühl auch immer da ist, heiße es willkommen, ohne jede Vorstellung, ohne Meinung, ohne die Geschichte.

Wenn du dem Verstand deine Aufmerksamkeit schenkst, wirst du verwirrt. Wenn du einfach hier bist – ganz so wie du bist, dann gibt es keine Verwirrung.

Du kannst die Wahrheit nicht mit dem Verstand begreifen. Nie, niemals! Der Verstand ist schlichtweg nicht dafür gemacht. Wenn er versucht die Wahrheit zu verstehen, versagt er elendiglich.

In dem Moment wo ich meine dass ich etwas brauche was nicht hier ist, stecke ich in Schwierigkeiten.

Wenn der Verstand versteht, dass er die Wahrheit nie, niemals verstehen kann, verneigt er sich. Er verneigt sich vor der Wahrheit, die er nicht versteht und dient ihr. Er kann ihr dienen, aber er kann sie nicht verstehen. Wenn er das versteht, ist Frieden.

Es gibt ein Geheimnis. Wenn du etwas weggibst, dann profitierst du am allermeisten davon. Wenn Du etwas festhältst wird das Festgehaltene schimmlig. Aber wenn du es loslässt, dann wird es lebendig.

Wenn wir denken, dass das Eine besser ist als das Andere, schaffen wir uns Probleme.

Wenn wir uns das Universum durch die Augen eines Kindes anschauen, ist alles ein Wunder.

Wir müssen niemals irgendetwas wissen. Diese Idee “wissen zu müssen” ist solch eine Last.

Es ist nicht die Liebe die schmerzt. Liebe schmerzt nie. Es sind die unerfüllten Erwartungen, die weh tun.

Die Akzeptanz hat kein Ende. Sie geht immer weiter. Sie wird immer tiefer.

Das Leben lernt dich das Notwendige überall, zu jeder Zeit und in jeder Situation.

Wir dürfen alles tun, wir dürfen alles geniessen was uns das Leben bietet. Und wenn wir Bewusstheit hineinbringen in das Tun und in das Geniessen, dann wird alles zum Gebet.

Zuerst sagt dir der Verstand was nicht in Ordnung ist und das ist eine Lüge. Und dann sagt er dir wie du es besser machen kannst und auch das ist eine Lüge. Der Verstand will dich vor deinen Gefühlen retten. Die Situation wird sich aber erst dann verändern wenn du fühlst was du fühlst und nicht indem du über Strategien nachdenkst.

In dem Moment wo ich meine dass ich etwas brauche, was nicht hier ist, stecke ich in Schwierigkeiten.

Alles was du mit Absicht tust ist eine Manipulation im Verstand um etwas zu kriegen.

2 Kommentare zu “SAMARPAN

Kommentare:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *