Zenartblog | abonniere täglich ein neues Weisheits-Zitat auf Deinen Bildschirm.
25. Mai 2019

Dein innerstes Sein ist wie ein Spiegel. Was immer sich davor stellt, spiegelt es wieder, es ist ganz einfach nur Zeuge. Ob es Krankheit ist oder Gesundheit, Hunger oder Sattheit, Sommer oder Winter, Kindheit oder Alter, Geburt oder Tod – was auch immer geschieht, es geschieht vor dem Spiegel, es geschieht nie dem Spiegel selbst. Die Dinge kommen und gehen, aber der Spiegel bleibt leer, frei, klar.

Osho

24. Mai 2019

Ihr seid hier nicht die einzigen Zuhörer – ich bin selber auch einer. Erst wenn ich etwas gesagt habe, weiss ich, dass ich es gesagt habe…….Sobald ihr fort seid, sitze ich wieder in meiner inneren Heimstatt und kein einziges Wort zieht über meinen inneren Himmel. Worte kommen nur euretwegen.

Osho

23. Mai 2019

Wahre Freude beruht darauf, dass im Innern Festigkeit und Stärke vorhanden sind, die nach aussen hin weich und milde auftreten.

Konfuzius

22. Mai 2019

Angenommen, es gibt gar keinen Ort, wo man ankommen kann, sondern nur einen Ort, den man in jedem Augenblick verlassen muss. Angenommen, die Verwirrung ist bloss das gierige Greifen nach einer Antwort. Angenommen, du bist schon immer zu hause.

Dianne Connelly

21. Mai 2019

Stille bedeutet nicht nur Abwesenheit des Redens, sie ist selber etwas: sie ist innere Nähe, Tiefe und Fülle. Stille ist ruhiges Strömen verborgenen Lebens.

Romano Guardini

20. Mai 2019

Auf der Suche nach der Wahrheit ist es nicht nötig, die Wahrnehmungen aufzugeben oder diesen Geist jenseits des Sehens und Hörens, des Fühlens und Erkennens zu suchen.

Hunag-po

19. Mai 2019

Was höchste, vollkommene Weisheit genannt wird, schliesst in sich, dass wirklich nicht das Geringste vorhanden ist, das erlangt werden kann.

Hunag-po

18. Mai 2019

Wir haben all diese Konzepte entwickelt, wie es sein sollte und übersehen die einfache Freude, einfach so zu sein, wie wir sind.

Rick Linchitz

17. Mai 2019

Du wirst gespielt. Du bist Hilflosigkeit und Machtlosigkeit. Es gibt nichts Zweites, über das Du bestimmen könntest. Es gibt kein Sein, das über ein anderes Sein Macht haben könnte. Die Allmacht Gottes ist vollkommene Ohnmacht. Allmacht heißt, das zu sein, was ist.

Karl Renz

16. Mai 2019

Die Wahrnehmung von einem „ich“ beinhaltet automatisch die Wahrnehmung von Trennung.

Andreas Müller