Zenartblog | abonniere täglich ein neues Weisheits-Zitat auf Deinen Bildschirm.
23. März 2019

Die Schönheit des Mondes kann nur mit den eigenen Augen erkannt werden und nicht dadurch, dass sie von anderen beschrieben wird.

Raphael

22. März 2019

Du bist das, was erkennt, nicht das, was erkennbar ist. Alles, was du erkennen kannst, ist ein Objekt. Das kannst du nicht sein. Auch der, der morgens aus dem Bett springt oder aufwacht als Ich-Idee in einem Körper, der kannst du nicht sein. Denn auch der ist ein Objekt der Wahrnehmung, auch der ist etwas, das du erkennen kannst. Aber du bist nicht, was erkennbar ist, sondern das, was erkennt.

Karl Renz

21. März 2019

Begierden entspringen der Vergangenheit, Angst richtet sich auf die Zukunft aus. Die Erinnerung an vergangenes Leid und die Angst, dass es wiederkommt, erzeugen die Sorgen um die Zukunft. Begierden sind der Drang nach Glück, der ganz natürlich ist, solange Leid existiert. Erkenne nur, dass das, was du begehrst, dich nicht glücklich machen kann.

Nisargadatta

20. März 2019

Ich übe Psychotherapie nicht aus, um andere von ihrem Wahnsinn zu befreien, sondern um mir selbst die Reste meines Verstandes zu bewahren. Ich will nicht andere kurieren, sondern mich selbst heilen.

Sheldon Kopp

19. März 2019

Was ich im Leben gelernt habe, sind ein paar einfache Prinzipien. Das erste davon ist Dankbarkeit für das was ich habe.

Nick Vujicic

18. März 2019

Wenn Sie sich an die Natur halten, an das Einfache an ihr, an das Kleine, das kaum einer sieht, und das so unversehens zum Großen und Unermesslichen werden kann; wenn Sie diese Liebe haben zu dem Geringen und ganz schlicht als ein Dienender das Vertrauen dessen zu gewinnen suchen, was arm scheint: dann wird Ihnen alles leichter, einheitlicher und irgendwie versöhnender werden, nicht im Verstand vielleicht, der staunend zurückbleibt, aber in Ihrem innersten Bewusstsein, Wach-Sein und Wissen.

Rainer Maria Rilke

17. März 2019

Er erfasst das Wesentliche und vergisst das Nebensächliche, er geht ins Innere und vergisst das Äussere. Er sucht und sieht, was er sehen muss – und achtet nicht auf das, was er nicht sehen muss.

Lieh-tzu

16. März 2019

Widerwärtigkeiten sind Pillen die man schlucken muss, nicht kauen.

Georg C. Lichtenberg

15. März 2019

Der beste Mensch zu werden, der wir werden können, verlangt, dass wir auch das Schlechteste in uns akzeptieren.

Sheldon Kopp

14. März 2019

Einige unter den Alten hatten einen scharfen Verstand. Sobald sie die Lehre hörten, waren sie auch schon dabei, alles Lernen auszuschalten. So wurden sie “die Weisen” genannt, die durch Aufgeben des Lernens zum Verweilen im Unmittelbaren gelangten.

Huang-po