Zenartblog | abonniere täglich ein neues Weisheits-Zitat auf Deinen Bildschirm.
25. April 2018

Wenn wir unsere Wünsche nicht ernst nehmen, tun es andere auch nicht.

Marshall B. Rosenberg

24. April 2018

Glücklichsein ist zu einem Leistungsnachweis geworden, Unglücklichsein zu einem gesellschaftlichen Mangel.

Annegret Braun

23. April 2018

Was immer das Ego sucht und woran es sich festmacht, ist ein Ersatz für das Sein.

Eckhart Tolle

22. April 2018

Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen.

Isaac Asimov

21. April 2018

Tue einfach das, was du tust, ohne über Gewinn oder Verlust nachzudenken. Gib alle Kraft, die du hast, hin an diesen einen Augenblick.

Kodo Sawaki

20. April 2018

Dies ist also das Erste, was es zu verstehen gilt, nämlich dass du noch gar keine Ahnung hast, was Liebe ist.

Osho

19. April 2018

Da ist kein Gott, auch keine göttliche Intelligenz. Das sind alles Vorstellungen, die aus der Wahrnehmung von scheinbarer Trennung kommen. Man könnte auch Projektionen dazu sagen. Das scheinbare Ich projiziert seine trennende Sichtweise auf die Erscheinung. Es gibt keine Instanzen. Weder Ich, noch Ego, noch Gott oder Teufel. Auch keine geheimnisvolle Kraft, die das ganze erschafft und als Realität in Zeit und Raum existiert.

Andreas Müller

18. April 2018

Wohin auch immer dich Anstrengungen, Techniken oder Lehrer bringen mögen, du fällst wieder heraus.

Karl Renz

17. April 2018

All unser Übel kommt daher, dass wir nicht allein sein können.

Schoppenhauer

16. April 2018

Die Empfindung eines getrennten Ich ist plötzlich und vollständig verschwunden, und es gibt nichts weiter als alles, was von Augenblick zu Augenblick entsteht. Man ist vollkommen wach, vollkommen bewusst, alles ist ganz normal, nur ist nirgendwo mehr ein Ich zu finden.

Ken Wilber